KARDIOLOGIE HANNOVER CITY

Ärzte für Innere Medizin - Kardiologische Praxen in der Luisenstraße
 


Dr. med. Peter Zündorf

Schwerpunkte der Tätigkeit

  • individuelle Diagnostik und Behandlung jeder Art

    - von Herz-Kreislauf-Beschwerden,
    - von Herzdurchblutungsstörungen (KHK, Herzinfarkt),
    - von Herzrhythmusstörungen, u.a. Vorhofflimmern,
    - von Herzklappenfehlern und Kardiomyopathien,
    - der Herzinsuffizienz (Herzschwäche),
    - des Bluthochdrucks (arterielle Hypertonie),
    - bei evtl. familiär-genetischer Disposition.

  • mittels EKG-Verfahren, FD-Echokardiographie, Stress-Echokardiographie, hochauflösendem Duplex der Halsgefäße sowie kardiovaskulärem Spezial-Labor
  • Frühdiagnostik des persönlichen Infarktrisikos und der Atherosklerose
  • Prävention und Vorbeugung (Lebensstil, Fettstoffwechsel (Cholesterin), Mikronährstoffe)
  • Abklärung akuter Bewusstseinsstörungen, Schwindel, Kollaps und Synkopen
  • Leistungsphysiologie und kardiolog. Trainingsberatung
  • Integration evtl. psychosomatischer Aspekte in die Behandlung
  • Verkehrsmedizinische Begutachtung (Fachkunde)
  • Vernetzung mit exzellenten Facharztkollegen anderer Fachgebiete (Facharztnetz)

Werdegang

  • Studium in Münster/Westf. und in London/UK
  • insgesamt 12-jährige klinische Weiterbildung in verschiedenen Krankenhausabteilungen:

    - breites Spektrum der Inneren Medizin inkl. Intensivmedizin
    - Rettungsmedizin; Radiologie
    - 2 Jahre klinische Neurologie incl. Intensiv-Neurologie
    - zuletzt 3 Jahre klinische Kardiologie an der MHH

  • seit 1996 niedergelassener Kardiologe in Hannover
  • seit 01.10.1998 Gemeinschaftspraxis mit Herrn Dr. Hermann Freudenberg, Kardiologe
  • seit 01.04.1999 gemeinsame Praxis mit Dr. Cierpka, seit 01.01.2004 zusätzlich mit Dr. Altevogt und seit 01.08.2013 zusätzlich mit Prof. Dr. Meyer
  • seit 01.04.2016 zunächst in Einzelpraxis, in Kürze aber geplante gemeinsame Praxis mit dem kardiologischen Kollegen Herrn Dr. Arnd Weide
  • kontinuierliche kardiologische Weiterbildung und regelmäßige eigene Fachvorträge
  • Fremdsprachen: Englisch fließend. Spanisch und Französisch: Lesen gut, einfache Verständigung. Medizinische Dokumente können auch auf Italienisch und Niederländisch gelesen werden.